BEWEGUNG UND ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung und Bewegung sind immens wichtige Punkte in unserer täglichen, pädagogischen Arbeit. Schließlich sollen unsere Kinder in unserer Villa Luna eine nachhaltige gesunde Ernährungs- und Lebensweise kennenlernen.

 

BILDUNGSBEREICH BEWEGUNG

Die Hirnforschung gibt Hinweise darauf, dass eine enge Verbindung zwischen motorischer Koordination und denkendem Planen besteht. In vielen Bereichen entsteht Denken aus einem inneren Handeln heraus.

Kinder lernen, indem sie handeln. In unserer Villa Luna stellen wir genügend Raum zur Verfügung, damit unsere Kinder handelnd die Welt entdecken können.

Kinder entwickeln durch Bewegung kognitive und sprachliche sowie Basiskompetenzen, die ein Kind zur Bewältigung des Alltags benötigt: Kooperationsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, Flexibilität, Fähigkeit zur Problemlösung, kritische Haltung sowie soziale Empathie.

Durch unser reichhaltiges Bewegungsangebot lernen unsere Kinder sich selbst, ihre Umwelt sowie ihre Bezugspersonen kennen und können ihre Basiskompetenzen entwickeln.

Wir integrieren Bewegungsanteile in all unseren pädagogischen Angeboten und gesondert in Angeboten in unserer Turnhalle und auf unserem Außengelände.

BILDUNGSBEREICH ERNÄHRUNG

Die Ernährung in unserer Kindertagesstätte besteht aus regionalen, saisonalen und vollwertigen Lebensmitteln. Auf Unverträglichkeiten gehen wir individuell ein.

Um unseren Kindern unsere heimischen Kräuter, Beeren usw. näher zubringen, haben wir im Außenbereich Beete angelegt, die gemeinsam mit unseren pädagogischen Fachkräften und unseren Kindern bearbeitet werden.

Uns ist es sehr wichtig, die gemeinsamen Mahlzeiten mit einem Ritual wie einem Lied oder Fingerspiel zu beginnen. Während des Essens regen die pädagogischen Fachkräfte Tischgespräche mit und zwischen den Kindern an und ermuntern sie, auch Neues zu probieren

Unsere Kinder wählen ihre Nahrungsmittel selbst aus, füllen sie auf den Teller und essen selbstständig. Auch die Finger dürfen dazu benutzt werden. Der Teller muss bei uns nicht leer gegessen werden.

Menü