BEWEGUNG & ERNÄHRUNG

Es liegt uns sehr am Herzen, dass die Kinder bei Villa Luna eine nachhaltige, gesunde Ernährungs- und Lebensweise kennenlernen. Daher sind die Themen ‚Gesunde Ernährung‘ und ‚Bewegung‘ immens wichtige Punkte unserer täglichen pädagogischen Arbeit.

Lernen durch Bewegung

Die Hirnforschung gibt Hinweise darauf, dass eine enge Verbindung zwischen motorischer Koordination und denkendem Planen besteht. Kinder lernen, indem sie handeln, und entwickeln durch Bewegung kognitive und sprachliche Kompetenzen sowie weitere Fähigkeiten, die sie zur Bewältigung des Alltags benötigen. Diese sind z.B.

  • Kooperationsbereitschaft
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Eigeninitiative
  • Flexibilität
  • Fähigkeit zur Problemlösung
  • Empathie.

Bei Villa Luna stellen wir genügend Raum zur Verfügung, damit die Kinder aktiv ihre Lebenswelt entdecken können, und viele unserer pädagogischen Angebote enthalten Bewegungsanteile. Durch ein zusätzliches abwechslungsreiches Bewegungsangebot lernen sie sich selbst, ihre Umwelt sowie ihre Bezugspersonen kennen und die oben genannten Basiskompetenzen werden bestmöglich gefördert. Hierzu stehen uns Mehrzweckräume, ein Spielflur und unser weitläufiges Außengelände sowie nahegelegene Grünanlagen zur Verfügung.

Essen ist Lebensfreude & Lebenseinstellung

Eine vollwertige Verpflegung und die Qualität der Ernährung beeinflussen erwiesenermaßen die körperliche und geistige Entwicklung jedes Menschen. Frühstück, Snacks und Mittagessen werden daher frisch für unsere Kinder zubereitet und Sie müssen sich keinerlei Gedanken um den Inhalt der Kita-Brotdose machen. Auf eine ausgewogene, vollwertige Zusammenstellung und hohe Qualität der Zutaten legen wir großen Wert, wobei wir uns an den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) orientieren. Auf Unverträglichkeiten und verschiedene Ernährungskonzepte gehen wir selbstverständlich im Rahmen unserer Möglichkeiten individuell ein.

Während der gemeinsamen Mahlzeiten liegt uns eine entspannte Atmosphäre sehr am Herzen, damit die Kinder sich wohlfühlen und Essen mit Lebensfreude verbinden können. Gerne beginnen wir die Mahlzeiten mit einem Ritual wie einem Lied oder einem Fingerspiel. Während des Essens regen die pädagogischen Fachkräfte Tischgespräche mit und zwischen den Kindern an und ermuntern sie, auch Neues zu probieren.

Partizipation

Dies alles basiert jederzeit auf Freiwilligkeit und Partizipation:

  • Nichts muss probiert werden.
  • Wer keinen Appetit mehr hat, lässt einen Rest übrig.
  • Die Kinder wählen die Bestandteile ihrer Mahlzeit selbst aus.
  • Die Kinder füllen sich selbst den Teller (je nach individuellem Entwicklungsstand)
  • Kinder essen selbstständig soweit es ihr Entwicklungsstand erlaubt. Unsere Pädagogen und Pädagoginnen helfen, wenn das Kind es sich wünscht.
Menü